rathaus-1.jpg

Wappen von Rehling

Wappenbeschreibung
Unter viermal unten gezinntem silbernem Schildhaupt, darin zwei nebeneinander stehende rote heraldische Rosen, in Blau nebeneinander zwei gekürzte silberne Spitzen.

Wappengeschichte
Das Gemeindewappen führt Symbole aus Wappen zweier für den Ort bedeutender Adelsfamilien. Spitzen und Rosen stammen aus dem Wappen der Herren von Rehling. Sie waren wohl Dienstleute der Wittelsbacher. Rehling-Scherneck ist seit dem 11. Jahrhundert Stammsitz der Rehlinger und zählt zu den ältesten Hofmarken des Oberlandes. Ihre Burg wurde Anfang des 12. Jahrhunderts nordwestlich des Dorfes erbaut, 1388 von den Truppen der Reichsstadt Augsburg zerstört, um 1415 wieder errichtet. Die Zinnen im Gemeindewappen erinnern an diese Burg, die 1823 zusammen mit der Hofmark in den Besitz des Augsburger Finanzrats und Bankmanns Lorenz Freiherr von Schaezler kam. Die Rosen sind dem Familienwappen entnommen. Das Schloss, das 1845 an der Stelle der Burg neu erbaut wurde, ist bis heute in Familienbesitz.

Wappendaten
Wappenführung seit 1967
Rechtsgrundlage: Beschluss des Gemeinderats und Zustimmung des Innenministeriums
Beleg: Ministerialentschließung vom 06.03.1967
Elemente: aus Familienwappen von Rehling, von Schaezler

Quelle: Bayerns Gemeinden, Wappen, Geschichte, Geografie unter

pfeil http://www.datenmatrix.de/projekte/hdbg/gemeinden/

Aktuelles

Veranstaltungen/ Termine

(C) 2017 Gemeinde Rehling | Impressum | Login